FS-026 Computerzeugs

Michaela berichtet, daß sie keinen Alkohol trinkt und das sie deswegen schon ein paar mal von Kollegen seltsam beäugt wurde. Gerade bei der Hitze ist es besser, wenn man Abstinent bleibt und am besten nur Wasser trinkt. Am letzten Wochenende war WGT in Leipzig. Jeanette wäre gerne hin gefahren, aber sie ist doch zu Hause geblieben und war im Freibad.
Jeanette und Michaela beabsichtigen zum Podstock Festival nach Wolfsburg fahren. Jeanette wird eventuell einen Vortrag über ihre App und die technischen Hintergründe halten. Jeanette konnte den Fehler ihrer App, über den sie in der letzten Folge berichtet hatte beheben können und berichtet, wie sie die Veröffentlichung plant.
Michaela bevorzugt die Dienste von Google, aber vielleicht schafft sie sich im Herbst doch ein iPhone an, wenn ein neues auf dem Markt kommt.
Nach einer kurzen Diskussion, wie man Gmail und die Mail-App von Apple am besten einsetzen kann, geht es mit den Neuerungen von Apple weiter, die auf der WWDC vorgestellt wurden. Jeanette ist hier schon sehr mutig und hat die neuen Sachen installiert und berichtet, was es neues bei Apple gibt. Jeanette hat eine besondere Beziehung zu der Entwicklung bei Heimautomatisierung und freut sich, daß dies jetzt auch bei Apple durch das Home-Kit integriert wird.
Durch die vielen Computerthemen, kommen Jeanette und Michaela, auf den Turing Test, der angeblich letztens erstmalig bestanden worden sein soll. Michaela und Jeanette diskutieren darauf, die Schwierigkeiten bei der Entwicklung der künstlichen Intelligenz. Eine Möglichkeit, die Gefahren einer künstlichen Intelligenz zu begegnen, wären eventuell die Robotergesetze, die Isaac Asimov in seinen Büchern vorgeschlagen hat. Michaela vertritt die Meinung, daß sich die Menscheit wahrscheinlich in Richtung kybernetischer Wesen, ähnlich der Borgs in Start Trek, entwicklen wird.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.