FS-019: Arbeit und Planung zum CCC im Dezember

Jeanette erzählt über ihre Arbeit und das sie zur Zeit ziemlich viel zu tun hat und das sich ihre Arbeit Spaß macht. Michaela berichtet über ihre Arbeit, die sie gerade macht. Die Mobile World wird kurz angesprochen und Jeanette berichtet über CarPlay, das Neueste von Apple für Autos, das auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurde. CarPlay gibt es erst mal für Ferrari, Volvo und Mercedes. Jeanette fragt sich, wieso in dem vorgestellten CarPlay , das sie in einem Video gesehen hat, so schlechte Displays verbaut wurden. Jeanette und Michaela philosphieren über die Zukunft von mobilen Geräten und deren Einbindung in Autos.
Michaela hat Amazon Prime abgeschlossen. Michaela und Jeanette diskutieren, ob sich Amazon Prime lohnt. Neben den Videos, die es jetzt bei Amazon Prime gibt, kann man immer noch alle Bestellungen bei Amazon per Express bestellen. Michaela braucht den Expressversand nicht, weil sie schon schlechte Erfahrungen mit DHL Express gemacht hat und diesen nicht nutzen kann.
Jeanette hat ein sehr witziges Video von EDEKA gesehen (http://youtu.be/jxVcgDMBU94), es heißt “EDEKA Supergeil (feat. Friedrich Liechtenstein)”. Da wir keinen Ärger auf YouTube haben wollen, können wir das leider nicht mit hier in den Podcast hinein schneiden. Michaela erklärt darauf hin, welche Probleme es auf YouTube mit dem Content-ID System geben kann.
Suchmaschinen werden angesprochen und welche Erfahrungen gemacht wurden mit den verschiedenen Maschinen. Google hat wieder ein paar Designanpassungen vorgenommen. Designänderungen werden oftmals als ärgerlich empfunden, da man sich wieder neu orientieren muß.
Jeanette und Michaela reden auch über die Krimkrise. Die Krise wird von Michaela als Angst auslösend empfunden. Die Gründe der Krise sind nicht richtig zu erkennen.
Von den Krimkrise geht es dann mit dem Bildungsplan in Baden-Württemberg weiter. Das ganze Thema stimmt Michaela traurig und sie sieht Gefahren, die nicht zur Akzeptanz beitragen. Vor allem, daß hier Kinder von den Rechten genutzt wird um auf sich aufmerksam zu machen und Stimmen zu fangen.
Urlaub und freie Tage zur Faschingszeit ist ein Thema. Jeanette soll im Mai Urlaub machen, da ihr Rechner getauscht werden soll. Da sie noch nichts konkret geplant hat, macht Michaela ihr den Vorschlag, daß sie doch zur re:publica fahren soll, was sie aber nicht interessiert. Sie würde gerne zum CCC im Dezember nach Hamburg fahren. Sie macht Michaela darauf aufmerksam, das es beim CCC nicht gerne gesehen wurde, das fotografiert wird. Michaela berichtet über ihre Beobachtungen, wie das mit dem Fotografieren und Video aufnehmen bei der re:publica gehandhabt wird. Jeanette und Michaela verabreden sich zum Kongress im Dezember in Hamburg und besprechen, wie das mit dem Urlaub bei der Michaela aussieht zu der Zeit. Jeanette erzählt Michaela, wie das auf dem Kongress abgeht und welche Erfahrungen sie schon gemacht hat.

Flattr this!

FS-018 Fasnet, YouTube und Kameras

Nach der Begrüssung durch Jeanette und Michaela berichtet Michaela, daß sie die letzte Woche mal krank war, aber inzwischen wieder fit ist. Jeanette war gestern ein wenig feiern. Nach kurzer Zeit bemerkt Michaela, daß man über ihr Mikrofon, den Lüfter des MacBooks hört. Sie hat ein neues Mikrofon im Einsatz, ein Samson Go Mic, das am Rechner klemmt, weshalb eine kurze Aufnahmepause gemacht wird, in der Michaela ihr Equipment umbaut. Jeanette möchte auch gerne ein besseres Mikrofon haben, da sie bis jetzt nur ihr Headset benutzt. Nach etwas Metagequatsche, erzählt Jeanette, welche Podcasts sie gerne hört. Ihr ist wichtig, daß die Tonqualität gut ist und die eine gewisse Länge haben. Sie hört gerne Bits und so, Fanboys und die Freakshow.
Jeanette findet ihre Stimme kratzig. Michaela hört nicht, das sie kratzig wäre. Es wird spekuliert, was Soundcloud mit den Aufzeichnungen macht.
Michaela hat sich schon wieder eine neue Kamera gekauft, eine Nikon D3200, die sie zum Aufzeichnen von Videos benutzen möchte. Sie hat heute schon ein Video damit aufgenommen und sie findet die Qualität ganz gut, nur die Farben und die Sättigung könnte etwas besser sein. Jeanette und Michaela fotografieren gerne.
Jeanette hatte die Woche viel zu tun. Sie berichtet über etwas über eine mögliche Neuentwicklung einer App.
Michaela berichtet vom neuen Amazon Prime, das jetzt mehr kostet und mit dem man in Zukunft auch Videos per Stream anschauen kann. Vom Amazon Prime kommt das Thema auf die verschiedenen Versandunternehmen und welche Erfahrungen mit DHL, Hermes und so gemacht wurde. Michaela berichtet über ihre schlechten Erfahrungen, die sie mit DHL Express gemacht hat, weshalb sie auch in Zukunft, trotz Amazon Prime nur den Standardversand nutzen wird. Jeanette kommt auf die Idee, Sendungen an die Firmenadresse liefern zu lassen. Jeanette hat bis jetzt keine guten Erfahrungen mit Hermes gemacht. Für Michaela ist DHL immer noch die Post, auch wenn sie inzwischen anders heißt. Michaela hat früher mal in den Semesterferien bei der Post gejobbt.
Jeanette war das zuvorgehende Woche in Mindelheim bei einer Veranstaltung, die ihr nicht so gut gefallen hat.
Der erste Kommentar des Podcasts wird angesprochen und danach, welche Möglichkeiten es gibt, die Kommentarfrequenz zu erhöhen und was man von YouTube lernen kann. Jeanette hat die Idee, das YouTube automatisch einen Daumen nach oben geben könnte, wenn das Video bis zum Ende angeschaut worden ist und einen Daumen nach unten, wenn es weniger als 15% des Videos angeschaut wurde.
Jeanette schaut LeFloid und ist überrascht, wie schnell die Videos kommentiert werden, nachdem sie online gehen. Michaela hat LeFloid letztes Jahr mal life auf der re:publica gesehen.
YouTube und welche YouTuber erfolgreich sind und welche Kanäle Jeanette und Michaela anschauen ist ein Thema. Jeanette mag z.B Simon’s Cat und Michaela schaut sich gerne Kossis Welt an. Die Woche hat Michaela einen Bericht über Sami Slamani (HerrTutorial) und Ebruza gesehen. Michaela schaut ganz gerne mal Schminktutorials an, auch wenn sie die dort gegebenen Tipps meistens nicht umsetzt.
Jeanette Empfiehlt Michaela, daß sie öfters Abends ausgehen soll und Michaela berichtet, daß in ihrer Firma, seit dieser Woche ein Entwicklerstammtisch gestartet wurde, den sie aber noch nicht besucht hat, da sie nicht gesund war.
Michaela erzählt über Fasnet, was das ist und wie das in ihrer Firma am “Gumpigen Dunschtig” (Weiberfasnet) so abgeht. Michaela und Jeanette verkleiden sich nicht gerne. Michaela versucht Jeanette, die Eigenarten der Schwäbisch-Alemannischen Fasnet nahe zu bringen. Michaela empfiehlt den Film “Kehraus” mit Gerhard Polt.
Jeanette hat für dieses Jahr einige schöne Filme in der Moviedatenbank entdeckt, welche im nächsten halben Jahr anlaufen. Jeanette und Michaela reden kurz über Robocop, auch wenn beide den Film noch nicht gesehen haben, aber Jeanette hat von ihren Kollegen erfahren, wie er ihnen gefallen hat. Sie spekulieren darüber, wie nahe die Realität inzwischen an die Science Fiction heran gekommen ist. Michaela bringt als Beispiel den Roman “1984” und macht den Vorschlag, daß die Demokratie fester und sicherer implementiert werden sollte.

Wir bitten unserer Hörerinnen und Hörer um Kommentare und Fragen. Fragen bitte an fragen@freischnauze-podcast.de oder über unseren Twitteraccount @FreischnauzePdC.

Flattr this!

FS-017 Queer und LSBTTIQ

Der Freischnauze Podcast ist seit heute auch bei ReliveRadio zu hören (reliveradio.de/). ReliveRadio ist ein Webradio in dem viele verschiedene Podcasts im Stream zu hören sind. Jeanette und Michaela hören selten Radio. Michaela schaut gerne YouTube-Video, die sie dann auch nur anhört. Der Freischnauze Podcast ist vielleicht auch auf anderen Podcast Portalen erhältlich.
61517_608915242514371_1227032648_nJeanette hat sich vor zwei Wochen von einem Fotografen ablichten lassen. Sie war dazu mit einem Fotografen, in einem Mietstudio. Sie waren dort 3 Stunden und sie hat noch nicht alle Fotos gesehen. Jeanette und Michaela unterhalten sich dann noch über Mietstudios und über Blitzanlagen. Michaela gefallen die die Fotos von Joe McNally, der viele seiner Fotos mit Aufsteckblitzen macht (www.joemcnally.com/blog/)
Michaela hat sich vorletzte Woche eine neue Kompaktkamera gekauft, eine Nikon Coolpix S9500. Sie hat sie sich gekauft, weil sie kleiner ist, als ihre bisherige und die so besser in ihre Handtasche passt. Das besondere der Kamera ist, daß sie WiFi hat und man somit auch über eine App fernsteuern kann. Michaela hat meistens ein Jobby Stativ dabei, damit sie ihre Selfies machen kann.
Jeanette berichtet über ihre Erfahrungen einer neuen tamagochiartigen App, die sie seit einer Weile benutzt, Clumsy Ninja (/itunes.apple.com/de/app/clumsy-ni…id561416817?mt=8). Sie ist schon auf Level 52 und hat ein Level erreicht, wo nichts mehr passiert.
Jeanette ist mit dem Buch von Haruki Murakami (de.wikipedia.org/wiki/Haruki_Murakami) durch, von dem sie im letzten Podcast berichtet hat.
Michaela hat auch ein Buch gelesen, nämlich ein Buch über Buddha, es heißt “Mit Buddha das Leben meistern: Buddhismus für Praktiker”.
Jeanette war letzten Sonntag im Kino und hat sich den Film “The Wolf of Wall Street”. Ihr hat das Buch sehr gut gefallen. Der Film hat in der IMDb eine Bewertung von 8,5 Punkten (www.imdb.com/title/tt0993846/).
Der Tod von Seymour Hoffmann ist auch noch kurz Thema (de.wikipedia.org/wiki/Philip_Seymour_Hoffman).
Danach geht es weiter über den letzten Beteiligungsworkshop im Rahmen des Aktionsplanes für “Akzeptanz und gleiche Rechte”. Jeanette und Michaela diskutieren, darüber, ob es sinnvoll ist, ob Transsexuelle durch Lesben und Schwule tendentiell eher nicht berücksichtigt werden und ob es sinnvoll ist, ob Transvestiten bzw. Crossdresser mit in dem Begriff Transgender mitgemeint sein sollen. Was bedeutet es Queer zu sein und was gehört denn da eigentlich dazu?
Michaela berichtet kurz über das Interview, das sie am Samstag zusammen mit Farah in der Schweiz aufgenommen hat. Sie haben dort eine Geschäftsinhaberin interviewt, die ein Geschäft für Transgender hat und der auf dem YouTube-Kanal www.menschen-dieser-erde.de zu finden ist.
Jeanette und Michaela freuen sich über Fragen und über Feedback. Bitte fragt uns, was ihr gerne von uns wissen möchtet und was haltet ihr von unserem Podcast? Fragen bitte an fragen@freischnauze-podcast.de

Flattr this!

FS-016 Japan und vorzeitiges Ende

Jeanette und Michaela finden sich ein paar Tage früher zum Podcast zusammen, da die Termine es nicht anders zulassen. Michaela berichtet über den Beteiligungsworkshop, an dem sie letzte Woche teilgenommen hat (bit.ly/LxOJ7u) und über den Workshop an dem sie am Donnerstag in Freiburg teilnehmen möchte. Dabei geht es um die die Verbesserung der Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender, Transsexuellen, Intersexuellen und Queeren Menschen. Michaela beklagt sich über das Wortungetüm LSBTTIQ im Namen des Netzwerkes (www.netzwerk-lsbttiq.net/). Michaela berichtet über ihre Erfahrungen aus dem Workshop in Ulm. Über Michaelas Begegnung mit einer Intersexuellen Frau, kommen Jeanette und Michaela auf Rollenklischees und wie Personen aufgenommen werden. Jeanette berichtet über ihre Erfahrungen, gerade, wie sie wahrgenommen wird, wenn sie jemanden anruft. Auch Michaela kennt solche Erlebnisse, daß sie am Telefon männlich wahrgenommen wird. Die Wahrnehmung, ob frau eine Person als weiblich oder männlich wahrnimmt, kann sehr schnell kippen, wenn die Stimme und das Aussehen, nicht ganz 100%ig passt. Michaela hat von dem Beteiligungsworkshop in Ulm ein Video produziert (youtu.be/FpcYMozihwM).
Michaela hat ein Buch gelesen und zwar “Deutsch auf Vorderfrau” von Luise F. Pusch. Sie hatte das Buch von Stine Eckert (twitter.com/stineeckert) empfohlen bekommen. Ihr hat das Buch sehr gut gefallen. Es wird über die männliche Dominanz in der deutschen Sprache, bezug genommen. Frau Pusch hat auch einen Blog, dessen Artikel Grundlage des Buches sind (www.fembio.org/biographie.php/frau/blog/).
Jeanette liest gerade das Buch “Die Pilgerjahre des Herrn Tazaki” von Haruki Murakami. Es ist das erste Buch, das sie von dem Schriftsteller liest. Herr Murakawi hat vor dem Buch, das sie gerade liest, ein sehr mysteriöses Buch geschrieben, mit Titel 1Q84 , das sehr dick ist und das sie vielleicht auch noch lesen wird, wenn ihr das jetzige Buch gefallen sollte.
Michaela hat auch schon mal einen Roman eines Japaners gelesen und zwar Musashi, ein Roman über den berühmtesten japanischen Schwertkämpfer. Michaela erinnert den Inhalt des Buches 1Q84 an das Manga “The Visions of Escaflown”, das sie vor gut 10 Jahren mal als Zeichentrick auf MTV gesehen hatte und das sie schon eine geraume Zeit im Amazon Einkaufswagen liegen hat. In “The Visions of Escaflown” geht es auch um eine Art Paralleluniversum und Michaela hat die Serie sehr gut gefallen.
Jeanette mußte den Podcast vorzeitig abbrechen, da ihr gleich der Strom abgedreht würde. Michaela und Jeanette hoffe, daß sie in der nächsten Folge mehr zu berichten haben.

Der Freischauzepodcast hat auch einen eigenen Twitterkanal, bitte folgt twitter.com/FreischnauzePdC

Flattr this!

FS-015 Jahreswechsel und Petitionen

Jeanette und Michaela haben sich zum ersten Podcast via Skype im neuen Jahr getroffen. Zu Beginn werden die Erlebnisse ausgetauscht, die sie während der Feiertage gemacht haben. Dabei kommen sie wieder mal auf eher technische Themen, bis sie ab ca. der 45. Minute über eine Petition sich unterhalten, die sich gegen eine andere Petition richtet. Sie unterhalten sich über die “Gegenpetition zu: Kein Bildungsplan 2015 unter Ideologie des Regenbogens”. Jeanette und Michaela unterstützen die Ziele der Gegenpetition und bitten die Hörerinnen und Hörer des Podcasts diese möglichst zahlreich zu unterschreiben. Hier geht es zu der Gegenpetition: bit.ly/KEjg2x

Flattr this!

FS-014 Filmisches

Nachdem Jeanette zum gewohnten Termin leider gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe war, haben wir diese Folge ein wenig verschoben. Wir sprechen zuerst über ein paar Filme, die wir gesehen habe, respektive, die Jeanette gesehen hat. Sie war letztens in dem 2. Teil des Hobbit. Ganz allgemein, unterhalten wir uns über einige Serien, die wir mal gesehen habe und die uns gefallen haben. Zum Schluß stellt Jeanette den Zuhörern die Frage, ob vielleicht Interesse bestehen würde für ein Serienpodcast und zwar einen Podcast über alte Serien, die schon vor längerer Zeit mal im Fernsehen liefen. Was meint ihr dazu? Schreibt uns eure Meinung dazu bitte in die Kommentare.

Neben all den Serien und Spielfilmen, berichtet Jeanette noch über ihre Eindrücke beim Weihnachtszirkus in Stuttgart, den sie letztens noch besucht hat.

Flattr this!

FS-013 Automobiles

Jeanette und Michaela unterhalten sich zuerst über Elektroautos. Jeanette hat sich letztens bei Car2Go angemeldet und heute das erste Mal einen Elektrosmart benutzt.
Am Sonntag wird Jeanette den Weltweihnachtscircus besuchen. Sie war die letzten Jahre schon mal in dem Zirkus und ist sehr begeistert davon.

Flattr this!

FS-012 Hatch das Tamagochi

Michaela berichtet über ihre Eindrücke von dem 1. Beteiligungsworkshop der Landesregierung Baden-Württembergs im Rahmen des Aktionsplanes “Für Akzeptanz und gleiche Rechte”.
Jeanette erzählt über ihre Erlebnisse, die sie in früheren Jahren beim Besuch des Chaos Communication Congresses gemacht hat und daß sie früher gerne Modellbau gemacht hat. Michaela hat eine Eintrittskarte für die re:publica erstanden.
Jeanette stellt eine App für das iPhone vor, eine Art Tamagochi, Hatch, von dem sie begeistert berichtet.

Flattr this!

FS-011 Wie lernt man neue Leute kennen?

Jeanette und Michaela reden zum einen über Serien und zum anderen auch über eine Frage, die sich sicher schon viele der Zuhörer gestellt haben, nämlich, wie stellt man es am besten an, daß man neue Leute kennen lernt? Wer hier eine Idee hat, der schreibe doch bitte dazu etwas in die Kommentare, aber auch zu anderen Themen, freuen wir uns über eure Meinung. Neben diesen beiden Themen, geht das Gespräch auch noch kurz, angeregt durch die aktuelle Folge von CRE mit Tim Pritlove, über Geocaching. Hier hat Jeanette schon mal ein paar Chaches gesucht und gefunden und Michaela hat so etwas ähnliches schon mal bei der Bundeswehr erlebt.

Flattr this!

FS-010 Neues und Vergangenes

Jeanette war letztens im Krankenhaus und hat eine kleine Operation über sich ergehen lassen, die sie gut überstanden hat. Wir reden über ihr neues iPhone 5c und über ein paar weitere neue Appleprodukte, die diese Woche vorgestellt wurden. Michaela ärgert sich, da einige Googleprodukte, wie der Chromecast, immer noch nicht auf dem deutschen Markt erschienen ist. Vom Chromecast kommen wir mal wieder auf AppleTV zu sprechen und über WatchEver geht es weiter mit alten Serie, wie Raumschiff Enterprise, Raumpatrouille Orion und Space 2063.

Flattr this!